Val Müstair

Seit dem 1. Januar 2009 ist Val Müstair nicht nur der Name des Tals, sondern auch der Gemeinde mit seinen rund 1'600 Einwohnerinnen und Einwohnern, bestehend aus den Dörfern Müstair, Sta. Maria, Valchava, Fuldera, Lü und Tschierv. Das Tal östlich des Ofenpasses mit seinen einmaligen, intakten Naturlandschaften und harmonischen Dorfbildern ist seit dem 2. Juni 2010 zusammen mit dem Schweizerischen Nationalpark ein Unesco-Biosphärenreservat. Das Tal rühmt sich eines milden Klimas und einer überdurchschnittlichen Zahl an Sonnentagen.

Das Val Müstair gilt als Wander- und Bikerparadies. Über 295km gut beschilderte Wege im Tal und in den angrenzenden Gebieten, vom Spazierweg bis zur anspruchsvollen Tour, sprechen für sich. Im Winter laden 28km Langlaufloipen, ein familiäres Skigebiet, ausgeschilderte Tourenski-Routen und präparierte Schlittelwege zum alpinen Erlebnis. Einzigartig sind die Alpenflora sowie die ausgedehnten Arven- und Lärchenwälder.